Instagram: in Stories werben.

Vor einigen Monaten hat Instagram “Stories” eingeführt, kurze Clips, die nach 24 Stunden verfallen. Zunächst als Snapchat Kopie abgetan, ist das Feature ein Erfolg geworden. Nach einem eingeschränkten Test können ab sofort alle Unternehmen Anzeigen innerhalb der Stories buchen.

Die Einbuchung der Ad kann dabei als Foto oder Video erfolgen und wird dem Nutzer in jedem Fall für 15 Sekunden angezeigt. Die Platzierung liegt zwischen zwei Stories von „normalen“ Nutzern. Das bedeutet, dass ein Betrachter mindestens zwei Userstories anschauen muss, um eine Ad zu sehen.
 
Die Anzeige selbst unterscheidet sich nur durch den kleinen Hinweis „sponsored“ von organischen Posts. Das bedeutet auch, dass sie Fullscreen angezeigt werden, was maximale Aufmerksamkeit bringt. Natürlich kann sie der Betrachter auch wie gewohnt „skippen“.
 
Die Einbuchung kann über Ads Manager, Power Editor oder API erfolgen und ist zunächst auf das Kampagnenziel „Reichweite“ beschränkt. Es stehen aber sowohl die üblichen Targetingmöglichkeiten als auch die gewohnten KPIs zur Leistungsmessung zur Verfügung. Das Unterbringen von klickbaren Links ist bisher leider nicht möglich. Damit liegt der Fokus – wie auch schon das alleinige Ziel Reichweite nahelegt – bis auf Weiteres klar auf Branding und nicht auf Performance.